Commodore 128

Der Commodore 128  wurde als ein Nachfolger des C64 konzipiert, der aber auch professionelle Anwender ansprechen sollte. Er wurde 1985 auf der CES in Las Vegas vorgestellt. Der Commodore 128 war auch der letzte entwickelte Commodore 8-Bit Computer. Neben dem C128-Modus verfügt er über zwei zusätzliche Betriebsarten: Den C64-Modus, in dem er nahezu hundertprozentig kompatibel zum C64 ist, sowie den  CP/M-Modus.

Firma: COMMODORE
Typ: C-128
gebaut ab: 1985
CPU: MOS8502 8bit und Z80A 8bit
Mhz: MOS 1 oder 2MHz, Z80 4MHz
RAM: 128
ROM: 64
Betriebssystem: BASIC V7 CP/M
Grafik: 640*200 2Farben 320*200 2Farben 160*200 4Farben
Farben: 16
Sound: 3Kanal mono Chip SID8580
Schnittstellen: Kassette, Audio, RGB, Joystick, seriell
eingebaute Laufwerke: keine
Zubehör: Diskettenlaufwerke, Drucker, Modem
.._extra_c128 COMMODORE C128 Commodore 128 ohne Floppy Tastatur im Computer integriert.

.._extras2_c128_k COMMODORE C128Einschaltbild C128, BASIC

.._extras2_c128_80zeichen_k COMMODORE C128 80 Zeichen Modus
.._extras2_geos128_k COMMODORE C128 Geos 128

.._computer_commodore128_platine_k COMMODORE C128

C128 Platine