Commodore Plus4

Der Plus4 wurde ab 1984 als preiswerte Ergänzung zu den erfolgreichen Commodore Heimcomputern gebaut. Dabei wurde die Anzahl der elektronischen Schaltkreise deutlich reduziert um möglichst kostengünstig zu bleiben. Der wichtigste Spezialbaustein ist der TED (MOS 7360, von Text Editing Device). Er ist für die Grafik den Sound und die I/O Operationen zuständig. Durch die geringen Grafikfähigkeiten für den Spiele Bereich und nur eingeschränkte Tonerzeugung war dem Commodore Plus/4 kein großer Erfolg.

Firma: COMMODORE
Typ: plus4
gebaut ab: 1984
CPU: MOS 7501
Mhz: 1,69
RAM: 64 KB
ROM: 32 KB
Betriebssystem: Basic 3,5 Monitor
Grafik: 320*200 sw, 160*200 4Farben Text 40*25
Farben: 121
Sound: 2Kanal mono TED 7360 Soundchip
Schnittstellen: 2x Joystick, Audio/Video, TV, seriell, Modulschacht, Datasette
eingebaute Laufwerke: keine
Zubehör: Diskettenlaufwerke, Kassette, Drucker
.._extra_plus4 COMMODORE PLUS4Plus 4

.._extras2_plus4_k COMMODORE PLUS4Einschaltbild Plus4